Was ist Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit ist ein freiwilliges Angebot der Kinder- und Jugendhilfe in der Schule. Andere freiwillige Angebote der Kinder- und Jugendhilfe sind beispielsweise offene Kinder- und Jugendarbeit oder präventive Beratung. In der Schulsozialarbeit sind ausgebildete Fachkräfte (in der Regel Sozialarbeitende) entweder direkt im Schulhaus mit einem Büro zu finden oder kommen regelmässig dort vorbei und bieten Hilfestellungen, Beratungen oder Kriseninterventionen an, führen Projekte und Workshops mit Gruppen und in Klassen durch, beteiligen sich an sozialen und pädagogischen Fragen der Schulentwicklung, sind für Eltern eine Kontaktmöglichkeit zu erzieherischen Fragen und vernetzen die Schule mit anderen sozialen Dienstleistungsangeboten.

Schulsozialarbeit in der Region Konolfingen

Seit August 2017 ist die Schulsozialarbeit an den Schulen in den Gemeinden Biglen, Freimettigen, Grosshöchstetten, Konolfingen und Niederhünigen definitiv eingeführt. Zwei Fachpersonen teilen sich die Gemeinden mit insgesamt 135 Stellenprozent bei fast 1'400 Schülerinnen und Schüler auf.

 

Stelle 1

65-Stellenprozente für die Schulen Freimettigen, Konolfingen und Niederhünigen

 

Stelle 2

70-Stellenprozente für die Schulen Biglen und Grosshöchstetten

 

Die operative Führung hat die Leitung der Kinder- und Jugendfachstelle Region Konolfingen inne. Ziele, Inhalte und Rahmenbedingungen sind in folgendem Konzept ausführlich dargestellt.

Konzept Schulsozialarbeit ab August 2017

Wichtigste Stationen:

2011 - 2014 

Bedarfs- und Ressourcenabklärung, politische Entscheidungsvorbereitung in Zusammenarbeit mit der Berner Fachhochschule für Soziale Arbeit

 

2014 - 2017 

Pilotphase in vier Gemeinden (Biglen, Grosshöchstetten, Konolfingen und Niederhünigen) mit zwei Stellen, inkl. Evaluation durch die Berner Fachhochschule für Soziale Arbeit

 

ab Sommer 2017 

Definitive Einführung in allen Pilotgmeinden und Erweiterung des Angebots auf die Gemeinde Freimettigen sowie auf die Oberstufe in Biglen

 

anfangs 2018 

Erweiterung auf die Primarschule Schlosswil aufgrund der Gemeindefusion mit Grosshöchstetten